Anleitung für Energiearbeit

Tipps und Tricks, sowie Anleitung für deine Energiearbeit

Heute möchte ich Dir eine intuitive Anleitung für Energiearbeit mit auf deinen Weg geben. Bei dieser Anleitung für Energiearbeit soll es weniger darum gehen wo man zum Beispiel die Hände auflegt, sondern, ich möchte Dir Hintergrundwissen vermitteln, welches Dir die Energiearbeit erleichtern soll. Gerade für die Anfänger des energetischen Heilens ist so etwas sehr nützlich.

Eine Anleitung für Energiearbeit, nun zum Basiswissen

Wenn Du gerade dabei bist energetisches Heilen selbst zu lernen, setzt Du dich vielleicht gerade mit den Handpositionen auseinander und versuchst diese nach Möglichkeit schnell zu lernen. Hierbei ist wichtig, dass die Hände nicht auf den Intimbereich beider Geschlechter gelegt werden. Für die reine Energiearbeit ohne Massagen ist auch kein ablegen der Kleidung des Klienten nötig. Die Energie, welche Du gibst arbeitet Zeit und Raum unabhängig. Das heißt für dich, dass Du problemlos jemanden behandeln kannst, der zum Beispiel in Südamerika wohnt und dieser deine Arbeit genau so intensiv spüren wird, als wäre er als Klient bei Dir zu Hause und würde dort von Dir behandelt werden.

Wie wichtig ist Schutz für Energiearbeit

Nun zu meinen persönlichen Lieblingsthemen, dem Thema Schutz und Fremdenergien. Ich finde diese beiden Themen sind total wichtig, für eine gute Anleitung zum Thema Energiearbeit. Wie auch ihr habe ich auch mal klein angefangen mich mit der Thematik Energiearbeit zu beschäftigen. Früher wurde gerne gesagt, dass es wichtig sei sich schützen, um zum Beispiel keine Fremdenergien von anderen aufzunehmen und das eben dieser Schutz total wichtig sei. Und ich habe es auch eine gewisse Zeit so gemacht, weil ich es wie viele andere im ersten Moment für richtig empfunden habe. Doch nach einiger Zeit ist mir dann etwas bestimmtes aufgefallen, nämlich wenn ich mich schützen muß, so muß ich auch Angst haben.

Gedanken der Angst beschwören genau das herauf, was man eigentlich nicht möchte, nämlich Angst. Und genau auf diese Art und Weise kommen Situationen in unser Leben, die wir nicht wollen.

Gerade wenn wir Energieheilung erlernen oder schon Geistheilung betreiben, sollten wir nicht frei von Angst sein? Es ist einfach nicht richtig seine Ängste anderen zu vermitteln. Vor Allem führt es keinen guten Lehr- und Behandlungsergebnissen, sondern im schlimmsten Fall zu weiteren Blockaden. Meine persönliche Meinung ist, dass jemand der Angst hat, sollte nicht in diesem Bereich arbeiten. Ich möchte damit jetzt niemanden herabsetzen. Allerdings sollte doch Energiearbeit Freude machen, oder? Denn bei der Energiearbeit geht es doch genau darum, wieder in den Frieden gelangen und Freude am Leben zu haben und während das geschieht über die Probleme, die man bis dahin hatte hinauszugehen.

Die Angst vor Fremdenergien ist völlig unbegründet, es sei denn man hat genau diese Ängste, sich die Probleme des Gegenübers anzueignen. Aber lasse Dir gesagt sein, jeder Klient ist auch dein Spiegelbild

und alles was in deiner Wahrnehmung ist, ist somit auch dein Problem, sonst wäre es nicht in deiner Wahrnehmung. Es ist auch völlig ok, sich mal nach einer Behandlung mit Energiearbeit etwas schlapp zu fühlen. Das liegt allerdings nicht daran, dass der Klient dich aussaugt, bzw. Dir alle Kraft genommen hat, sondern, dass Du mit deinen eigenen noch vorhandenen Thematiken in Kontakt gekommen bist.

Da das verarbeiten des Themas, Dir gerade deine eigene Energie nimmt. Die Energie, die bei der Energiearbeit durch dich fließt ist nicht erschöpfbar, Somit muss Energiemangel immer etwas mit einem selbst zu tun haben. Am besten ist, immer völlig wertfrei an eine Behandlung heranzugehen, denn dann kannst du selbst und dein Klient den größten Nutzen daraus ziehen. Und damit kommen wir zu nächsten Abschnitt, der Intuition und dem Vertrauen.

Die beste Anleitung für Energiearbeit liegt in deiner Intuition!

Als Anfänger im Bereich der Energiearbeit ist es natürlich wichtig erstmal den Anleitungen seines Lehrers zu folgen oder den Anleitungen, die es zum Beispiel für Reiki gibt, umso die ersten eigenen Erfahrungen in diesem Bereich zu sammeln. Allein deshalb, um erstmal ein Gefühl für das zu bekommen, was man da macht. Doch den Anwendern fällt recht schnell auf, dass sie gewisse Impulse erhalten, vielleicht mal die Hände auf eine andere Position zu legen, wie es gelernt wurde. Wenn Du wachsen willst, dann vertraue diesen Impulsen, die nichts weiter als deine eigene Intuition ist, über die Du geführt wirst.

Möchtest du mehr Tipps wie du Dinge verändern kannst?

Trage dich dazu zum Newsletter ein.
Ja, ich will mehr erfahren!

Sobald du jegliche Kontrolle fallen lassen kannst, wie zum Beispiel eine Behandlung mit Energiearbeit auszusehen hat, welche Probleme geheilt werden müssen, kann der wahre Heiler zum Vorschein kommen, der Heilige Geist. Der Heilige Geist weiß was für dich und deinen Klienten am besten ist. Man kann das selbst mit einer Erfahrung in einem Körper und begrenztem Wahrnehmungsbereich kaum alles überblicken. Vergiss nicht, Du bist nur der Kanal, nicht mehr und auch nicht weniger. Jede Form von Kontrolle bei Energiearbeit und Geistheilung, die letztlich nichts weiter als Angst ist, ist wie eine Schranke, die Du zwischen dir und deiner Heilung, wie auch deinem Klienten und seiner Heilung stellst. Wie soll denn Heilung geschehen, wenn der Heilung deine eigenen Grenzen aufgesetzt werden. Ist das dann noch Heilung? Sind so Wunder möglich? Du kennst die Antwort.

Vertraue dir, deiner Energiearbeit, deiner Intuition

Auch wenn da viele vielleicht anderer Meinung sind, das Thema Vertrauen eines der größten Lebenslektionen die wir zu meistern haben. Dieses gilt natürlich auch für den Bereich der Energiearbeit. Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten und in die Führung des Heiligen Geistes, welcher dich über die Intuition anleitet.

Mir ist vollkommen klar, dass jemand der gerade in diesem Bereich seine ersten Schritte macht, noch gar nicht das nötige Vertrauen haben kann, in das was er da macht. Vertrauen erreicht man allerdings durch Wiederholungen. Wenn ich an meine ersten Schritte zurück denke, wie aufgeregt ich damals immer war wenn ich jemanden mit Energiearbeit behandeln durfte. Das war für mich immer wie eine Art Lampenfieber, allerdings sobald ich angefangen hatte, war ich auch in meinem Element. Gerade wenn du mit Energiearbeit anfängst, kann es sein, dass dich verschiedene Gedanken plagen werden:

  • Ob du es denn wert bist, dass anzubieten?
  • Ob du deinem Klienten wirklich helfen konntest?
  • Sind denn Energien geflossen, obwohl der Klient nichts gespürt hat?
  • Habe ich alles richtig gemacht während der Energiearbeit?

Dein Kopf wird Dir mit Sicherheit einen riesen Fragenkatalog zur Seite stellen, ob du denn dazu überhaupt in der Lage bist. Ja, du bist dazu in der Lage! Ansonsten wärst du nicht dort hingeführt worden. Allerdings wird bei solchen Fragen, dass Thema Vertrauen ganz offensichtlich.

Wie viele Sitzungen mit Energiearbeit sind für Heilung nötig?

Das ist sehr wahrscheinlich die Frage aller Fragen. Wieviele Behandlungen sind für Energiearbeit und geistiges Heilen denn wirklich nötig. Meine persönliche Antwort ist, dass einmal vollkommen dafür ausreicht. Und falls du jetzt denkst, dass das Spontanheilungen wären, da gebe ich Dir recht. Allerdings gehören dazu auch mehrere Faktoren. Der größte Faktor ist dabei, dass es beim Klienten sofort „klick“ macht, doch das ist nicht immer der Fall…

Gerade als Neuling im Bereich der Energiearbeit ist Übung in das was du machst, Vertrauen und Geduld das wichtigste. Heilung an sich ist eine riesige Lektion in Vertrauen und unendlicher Geduld und das sollte auch erst einmal erlangt werden. Das geht am besten durch Wiederholungen. Deshalb suche Dir wenn du mit Energiearbeit anfängst, einige Personen, mit denen Du dich entwickeln kannst. Übe so oft es möglich ist an Dir selbst und anderen, doch gebe Dir und deinen Kliente den Raum, dass sich etwas verändern kann. Es gibt für Energiearbeit keine Grundregel, wie oft man sich selbst und andere behandeln sollte. Mein Grundsatz für mich selbst und meine Klienten ist:

Ich gebe pro Klient maximal 2 Behandlungen im Monat! Meine eigenen Erfahrungen zeigen, dass es vollkommen reicht.

Sage keinem Klienten, dass er als Beispiel 5 Behandlungen mit Energiearbeit braucht um sein Problem zu lösen. Damit begrenzt Du dich und deine Fähigkeiten als Kanal. Und falls es doch länger dauert ist es kein Problem. Heilung ist in einem Moment vollkommen! Es gibt keine Heilung in Etappen, obwohl es manchmal so aussehen mag. Oder kann man halb gesund sein? Entweder ist man gesund oder krank, da es kein dazwischen gibt, weil das eine, dass andere ausschließen muß.

Binde keinen Klienten an dich. Überlasse jedem die freie Wahl, wie oft er dein Angebot nutzen möchte. Wenn Du deine Arbeit gut gemacht hast wird er dein Angebot für Energiearbeit oder geistige Heilung wieder nutzen. Achte immer auf dich und deinen Klienten. Was Dir nicht gut tut, wird für ihn auch nicht gut sein. Genau so ist es auch umgekehrt, was deinem Klienten nicht gut tut, kann für dich auch nicht gut sein. Wie lange Heilungen mit Energiearbeit brauchen, dass kann keiner vorhersagen. Es kann sofort sein, am nächsten Tag, in drei Wochen, sechs Monaten oder 2 Jahren oder noch länger. Ich möchte dich jetzt nicht entmutigen. Manchmal braucht es einfach Zeit. Heilung tritt immer solange zurück, bis der Klient die Heilung selbst annehmen kann.

Das hat einen bestimmten Grund. Heilung kann zu sehr vielen und schnellen Lebensveränderungen führen. Obwohl sich solche Veränderungen die meisten wünschen, so haben sie auch eine gewisse Angst davor, weil sie nicht wissen was danach kommt. Deshalb tritt die Heilung immer solange zurück, bis sie angenommen werden kann, ohne das jemand aufgrund der Heilung und den folgenden Veränderungen, aus Angst anfängt, sich selbst zu zerstören. Das wäre dann auch keine Heilung mehr. Im folgenden habe ich nochmal die wichtigsten Punkte als Anleitung für Energiearbeit für dich zusammen geschrieben.

Die wichtigsten Punkte als Anleitung für Energiearbeit

  • Übe, übe übe, nur so sammelt man Erfahrungen.
  • Wiederholungen sind wichtig, bis etwas sitzt.
  • Lerne die Kontrolle aufzugeben. Kontrolle ist Begrenzung!
  • Wenn du kein Vertrauen hast, erlaube Dir Fehler zu machen, denn so lernt man.
  • Übe dich in Vertrauen, deiner Führung gegenüber und dem was du machst.
  • Sei geduldig, auch wenn sich keine direkten Ergebnisse zeigen. Alles darf seine Zeit haben.
  • Sei ständig bereit auch mal über den Tellerrand zu schauen.

Ich wünsche Dir viel Erfolg auf all dein Wegen im Bereich der Energiearbeit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.