Das Erwachen des Geistes

Das Erwachen des Geistes ist ein sehr breit gefächertes Thema, nun möchte ich auch mal ein wenig darüber schreiben, was es mit dem Erwachen des Geistes auf sich hat. Man liest ja auch so viel von einem Aufstieg oder manche erklären es sogar als Abstieg. Doch was ist da wirklich dran? Können wir uns in einem Körper sehend, den Geist erwachen lassen und um es vorweg zu nehmen, ja es ist möglich allerdings in anderer Art und Weise wie wir uns vorstellen können.

Das Erwachen des Geistes – Der Aufstieg in…

Seit Jahren ist schon zu lesen, dass es einen Aufstieg in die fünfte Dimension geben soll. Ich persönlich glaube nicht daran. Allerdings möchte ich hier auch niemanden herabsetzen. Die Welt wird sich ständig verändern und so schneller die Menschen in Frieden miteinander leben, umso besser. Hierfür ist es aber wichtig, dass jeder seinen Frieden findet. Das Erwachen des Geistes hat nichts mit diesem Aufstieg zu tun. Für mich persönlich ist der Aufstieg ein Versuch des Egos den Körper zu vergeistigen. Nur, wie will man was vergeistigen was man erträumt hat? Aber dazu später mehr, anderer Stelle. Für mich ist dieser Aufstieg letzten Endes nur ein weiteres Thema was es zu erlösen gilt.

Das Erwachen des Geistes – Der Krieg gegen uns selbst

Solange der Geist nicht erwacht ist, führen wir ständig Krieg gegen uns. Der nicht erwachte Geist ist sozusagen ein kranker Geist und das ist der einzige Grund warum wir überhaupt krank werden oder uns im Krieg zu befinden scheinen. Und dadurch, dass er krank ist scheinen Krieg, Angriff und Krankheit gerechtfertigt zu sein. Ist denn im Krieg Frieden zu finden? Oder stellen wir die Frage mal anders herum. Ist ein gesunder Geist in der Lage an Krieg, Angriff oder Hass zu denken? Nein, ist er nicht, wie soll jemand mit liebevollen Gedanken daran denken, einen Angriff auf jemand anderen auszuführen. Dies kann nur geschehen wenn derjenige Liebe mit Angst verwechselt oder Angst für Liebe hält. Genau davon hängt das Erwachen des Geistes ab, ob derjenige wirklich den Unterschied zwischen Liebe und Angst erkannt hat. Solange nicht jeder dieses erkennt ist das Erwachen des Geistes einfach unmöglich. Darum ist Frieden einer der wichtigsten Voraussetzungen.

Das Erwachen des Geistes – Die verdrehte Welt

Diese Welt ist das komplette Gegenteil vom Himmel. Im Himmel herrscht der Frieden, Güte und Freude. Die Welt die wir sehen ist voller Angst, Krieg und Hass. Doch ist das der Wille unseres Schöpfers? Ist er wirklich dafür verantwortlich oder ist die Welt, wie wir sie sehen eine Welt für die wir selbst die Verantwortung tragen. Jeder sehnt sich nach Frieden, Freude und Glück, doch scheinbar ist es für so viele nicht erreichbar. Doch woran liegt es? Liegt es vielleicht daran, dass wir vergessen haben was Liebe ist? Oder liegt es daran, dass wir Angst und Liebe verwechseln?

Im Großen und Ganzen liegt es daran, dass wir vergessen haben was Liebe ist. Schauen wir uns die Welt mal an. Alles hier hat gewisse Grenzen und ständig setzen wir welche. Kinder hat man zum Beispiel erst lieb, wenn sie so funktionieren wie die Erwachsenen es wollen. Den Partner liebt man auch nur solange wie er bereit die Dinge zu erfüllen, wovon man denkt sie brauchen zu müssen. Selbst bei seinen eigenen Freunden ist es so, funktionieren sie nicht, werden sie ausgeschlossen. Jeder will in irgendeiner Form seine Habgier durchsetzen, denn wenn ich nicht das bekomme was ich brauche wirst du dafür bluten. Jeder versucht dem anderen etwas wegzunehmen, von dem er glaubt er brauche es. Ich denke man kann erahnen worauf ich hinaus will. Betrachten wir diese Welt mal genauer, sehen wir nichts weiter als pure Angst, zwar in vielen Formen aber dennoch ist es pure Angst.

Wenn wir mal in Ruhe darüber nachdenken, kann das Liebe sein? Oder verkaufen wir uns selbst die Angst als Liebe? Letzten Endes brauchen wir uns doch nicht zu wundern, wenn wir so mit anderen Menschen umgehen, sie auch mit uns genauso umgehen. Wir wollen wir denn Frieden erlangen wenn wir ständig dabei sind unseren Egowillen durchzusetzen und das aus einer Angst heraus nicht genug zu haben, nicht genug geliebt zu werden. Das ist alles eine ziemlich verdrehte und wahnsinnige Wahrnehmung. Genauso wie der Glaube der Geist wäre im Körper zu finden….

Das Erwachen des Geistes – Die verdrehte Wahrnehmung des Körpers

So wie die Welt und der Himmel verdreht wurden, so ist es auch mit dem Körper geschehen. Als die Angst in den Geist einkehrte brauchte der Geist etwas um die Angst projizieren zu können. Und so entstand der Körper und diese Welt. Denn wenn wir diese Welt und unseren Körper genau betrachten, sind sie beide da um Angst ausleben zu können. Auch wenn der Körper aus einer Angst heraus entstand, so kann man ihn dennoch für die Liebe nutzen. Der Körper an sich ist ein neutrales Gefährt. Wenn wir ihn benutzen, so können wir wählen wie wir ihn nutzen wollen. Wir wählen die Angst und somit das Ego, welches übrigens einem glaubhaft versichert das der Körper echt sei und man damit seinen Frieden in äußerlichen Dingen finden kann. Oder wir nutzen ihn für die Liebe oder für Gott unserem Schöpfer. Das ist dein freier Wille, wo du von Sekunde zu Sekunde entscheidest zwischen der Liebe und der Angst.

Das Erwachen des Geistes – Ursache und Wirkung von Körper und Geist

Die richtige Wahrnehmung über den Körper macht das Erwachen des Geistes einfacher. Der Körper von sich aus kann überhaupt nichts tun. Er kann nicht selbst entscheiden was er für Kleidung tragen möchte, ob er sich gut oder schlecht fühlt, noch kann er irgendwelche Dinge in irgendeiner Form besitzen. Für all das ist der Geist verantwortlich. Ob sie mir das glauben oder nicht, es entspricht der Wahrheit. Denn alles, wie wir in uns sehen oder in anderen, ob wir reich oder arm sind und ob wir Glück oder Unglück haben, all dies sind sind Entscheidungen die der Geist trifft und die der Körper ausführen und die Körperwahrnehmung bestätigen wird. Der Geist ist die Ursache von allem was wir wahrnehmen und somit kann der Körper nur die Wirkung sein, dessen was der Geist entschieden hat. Also, wenn wir Probleme lösen wollen, wo müssen wir suchen? Die Verantwortung liegt immer bei uns und somit bei keinem anderen.

Das Erwachen des Geistes – Der gespaltene Geist

Um das Erwachen des Geistes zu fördern, müssen wir erkennen das unser Geist gespalten ist. Das erkennt man am einfachsten daran, dass wir uns zwischen Liebe und Angst entscheiden können. Als die Idee der Angst in den Geist einlass fand, spaltete sich der Geist in einen recht gesinnten und in einen falsch gesinnten Teil. In dem falsch gesinnten Teil finden wir die Angst, Aggression, Hass, Wut, Trauer und Zweifel. In dieser Welt wird dieser Teil auch als Ego bezeichnet. Und genau das ist der Grund warum wir so mit anderen und uns selbst so umgehen. Das ist der Grund warum wir diese Welt so wahrnehmen wie sie ist. Wir folgen dem Ego und deren Ausführung von Angst wie diese Welt zu sein hat. Wie ich schon oben beschrieben habe ist es unsere Entscheidung ob wir der Liebe oder der Angst folgen wollen. Und unsere Wahrnehmung zeigt uns wie wir uns entschieden haben.

Das Erwachen des Geistes – Das Urteil, der erste Schritt zum Erwachen

Der erste Schritt zum Erwachen des Geistes ist, die Loslösung vom Urteilen. Urteile sind ein Angriff gegen sich selbst und andere. Ein Urteil besagt immer, dass etwas besser oder schlechter sein muss, auch besagt es, dass du einer Sache mehr Wert beimisst, als einer anderen. Und solange wir urteilen, befinden wir uns mit unserer Wahrnehmung im Körper. Jedes Urteil, welches wir gefällt haben und auch noch fällen werden, verschleiert uns die Sicht auf die Liebe. Liebe ist urteilsfrei. Und wenn Liebe urteilt, urteilt sie, dass Liebe ist oder urteilt in den Ruf nach Liebe, welches beide das gleiche ist.

Jedes gefällte Urteil bildet eine Grenze zwischen dir und deinem Gegenüber. Weltlich gesehen schliesst man den anderen aus. Die Wahrheit ist, man schliesst sich immer selber aus. Alles was wir tun, tun wir immer für uns. Also, sind wir liebevoll zu anderen, so werden es die anderen auch zu uns sein. Füge jemanden in irgendeiner Form Schaden zu, so wird der zugefügte Schaden auch wieder zurück zu dir kommen, auch wenn es nicht durch die gleiche Person ist. Das was du denkst wirst du beurteilen und in die Tat umsetzen. Also, bedenke bei allem was du tust, will ich mir schaden? Denn alles was du gibst kommt immer wieder zu dir zurück!

Das Erwachen des Geistes – Die Vergebung, der zweite Schritt zum Erwachen

Der zweite Schritt zum Erwachen des Geistes ist, die Anwendung von Vergebung. Alles was deinen Frieden im Geist stört ist der Vergebung würdig, da die Vergebung die Kraft und die Macht hat, alles aus dem Geist zu entfernen was nicht der Wahrheit entspricht und von Illusionen aufrecht erhalten wird. Wähle anstatt zu urteilen die Vergebung und so wirst du Schritt für Schritt erkennen und wahrnehmen wie der Frieden in deinen Geist einkehrt. Der Frieden im Geist hat zur Folge, dass sich das Äußere was man durch den Körper wahrnehmen kann auch verändern wird und so wird aus einem unglücklichen, ein glücklicher Traum.

Das Erwachen des Geistes – Das Ende des Traums

Träume sind Illusionen und Illusionen lassen uns an Dingen festhalten, die wir gar nicht wollen. Träume zeigen einem immer, dass man mit dem was man erschaffen hat nicht zufrieden ist. Träumen hinterherlaufen schließt dich von der Wirklichkeit aus, denn Träume werden dich immer blenden und das in einer Welt wofür du selbst Verantwortung trägst. Doch wenn du dich übst Vergebung anzuwenden kannst du daraus einen glücklichen Traum machen, dass ist zwar dann noch immer eine Illusion, doch irgendwann erkennst du, dass du auch diese Illusion vergeben musst, weil du weißt, dass es dir wirkliche Freiheit bringt. So wurde aus dem unglücklichen Traum ein glücklicher Traum und als erkannt wurde, das der Träumende erwacht war verschwand ganz sanft sein Körper und eine wahnsinnige Welt wurde in den Himmel umgedeutet in der er frei mit seinen Brüdern und seinem Schöpfer vereint ist……..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.