Holistische Energiearbeit – Blockadenlösung & Energieheilung

Wenn man aus dem Lot geraten ist, durch beruflichen oder alltäglichen Stress oder andere belastende Situationen bietet die holistische Energiearbeit eine wunderbare Alternative um sich von den Belastungen zu lösen und wieder neu durchzustarten. Manchmal ist es auch dienlich, einfach eine kleine Auszeit zu nehmen um dann abzuschalten, die Batterien wieder aufladen und über eine andere Ebene auf die jetzigen Probleme schauen und loszulassen. Die Energiearbeit, bzw. die holistische Energieheilung bietet dir viele Möglichkeiten, die ich dir gleich noch aufzeigen werde.

Wirbelsäulenbegradigung, sich geistig neu auf- und ausrichten lassen

Wirbelsäulenbegradigung, wobei Dir helfen kann

Die Wirbelsäulenbegradigung kann bei schmerzendem Rücken, Hüftproblemen, Beckenschiefständen, jeder Art von Beeinträchtigungen beim Gehen, Stehen, Bücken, bei Fehlstellungen der Wirbel, Bandscheibenvorfälle oder Schulter- und Nackenproblemen helfen. Die energetische Begradigung kann auch helfen, obwohl man es kaum vermuten würde unterstützend hilfreich sein bei Zahnproblemen oder auch Depressionen um nur einige zu nennen.

Energetische Wirbelsäulenbegradigung, wie funktioniert sie?

Die Wirbelsäulenbegradigung löst sanft alle Dinge aus der Wirbelsäule die man bereit ist jetzt loszulassen. Es sind alte Ängste, längst überholte Emotionen die mit bestimmten Situationen verknüpft sind und noch nicht freigeben konnten, Glaubenssätze oder Schuldgefühle die uns an irgendwelche Sachen oder Situationen immer wieder erinnern und versuchen, dass deine Vergangenheit wieder zur Zukunft wird. Sind all diese Dinge aus der Wirbelsäule entfernt, so kann über die Wirbelsäulenbegradigung der Heilungsprozess in Gang gebracht werden.

Der Ablauf der energetischen Wirbelsäulenbegradigung

Wenn Du eine Begradigung der Wirbelsäule möchtest, kommst Du entweder persönlich zu mir oder es besteht die Möglichkeit einer Ausrichtung über die Ferne der Wirbelsäule. Zwischen der Wirbelsäulenbegradigung vor Ort oder als Fernhilfe besteht kein Unterschied. Zu Beginn der Neuausrichtung der Wirbelsäule geht es erstmal um die Entspannung, so dass Du in Ruhe abschalten kannst und der Kopf still und leise wird. Darauf folgt die eigentliche Wirbelsäulenbegradigung und darauf eine Session mit holistischer Energiearbeit, damit alles wirklich in den Fluss kommt damit ein tolles Ergebnis erzielt werden kann.

Was es nach der Begradigung zu beachten gibt

Nach der Wirbelsäulenbegradigung ist es wichtig, dass Du dir Zeit für Dich selbst in Anspruch nimmst. Gerne mache ich dafür Termine zum Wochenende. Entspannen und es sich gut gehen lassen. Manchmal können Symptome auftreten, wie zum Beispiel Müdigkeit oder Durchfall. Auch kann es sein, dass sich nach der Wirbelsäulenbegradigung die ganze Wirbelsäule etwas weich anfühlt. Das ist einfach ein Zeichen dafür, dass sich Dinge in Dir verändern und losgelassen werden können. Dadurch kommt es das Muskelgruppen sich entspannen, die vorher jahrelang angespannt waren.

Wenn Du am nächsten Tag leichte Schmerzen an der Wirbelsäule hast, liegt das an den entspannten Muskeln, auch kann sich das wie ein Muskelkater anfühlen. Von Vorteil wäre es wenn Du nach der Wirbelsäulenbegradigung die nächsten 24-48 Stunden keine schweren Sachen, auch keine Wasserkisten hebst. Viel Wasser trinken um eventuelle Giftstoffe besser aus dem Körper leiten zu können. Oft ist es so, dass nach der Wirbelsäulenbegradigung alte Situationen (Erlebnisse) oder Gedanken und Gefühle zum Vorschein kommen. Hier ist es wichtig, es sich einfach nur anzusehen, nicht zu beurteilen (damit hält man es wieder fest) und einfach so gut wie es eben geht, ziehen zu lassen. Auch wenn es einem schwer fällt, die Vergangenheit ist vergangen und wenn wir sie festhalten, kann sich die Zukunft auch nicht ändern.

Wichtiger Hinweis für Wirbelsäulenbegradigung

Energetische Wirbelsäulenbegradigung dient zur Aktivierung der Selbstheilungskräfte und ersetzt weder den Gang zu Ärzten, Heilpraktikern, Physiotherapeuten oder Medikamente. Der Abbruch bestehender Therapien geschieht nur durch Absprache mit deinem jeweiligen Ansprechpartner (Arzt, Therapeut, Heilpraktiker) oder in absoluter Eigenverantwortung.